Praxis für Physiotherapie & Shiatsu Christine Barnstorf-Holste Tel.: 05365 -94 20 900 Tel.05365- 94 20 900
Praxis für Physiotherapie & ShiatsuChristine Barnstorf-Holste      Tel.: 05365 -94 20 900     Tel.05365- 94 20 900       

Die Brügger-Therapie

 

Die Brügger-Therapie wurde vom Schweizer Arzt Dr. med. Alois Brügger bereits in den 50er Jahren zur Diagnostik und Behandlung funktioneller Störungen des Bewegungsapparates entwickelt. Er beschreibt, dass zahlreiche, als „Rheumatische Beschwerden“ bekannte Erkrankungen des Bewegungsapparates, auf Fehlbelastungen von Wirbelsäule und Gelenken durch eine schlechte Körperhaltung während des Alltages
zurück zuführen sind.

 

Hierzu zählen:
Kreuzschmerzen, Bandscheibenvorfälle, Ausstrahlende Schmerzen in den Beinen (Ischialgie), Nacken-, Schulter-, Armschmerzen, Schwindelzustände, Schwellungen an Fingern und Füßen, Tennisellenbogen, Carpaltunnelsyndrom, Knieschmerzen, Chondropathia patellae, Abnutzungserscheinungen an den Gelenken (Arthrose) usw.

 

Das Prinzip
Entlastungshaltung = Aufrichtung ermöglichen und bewusst machen, um die Funktionsfähigkeit wieder herzustellen.

Diagnostik = Auffinden der Hindernisse zur aufrechten Körperhaltung.

Therapie = Beseitigen der Hindernisse und Üben der aufrechten Körperhaltung und der ökonomischen Bewegungen

 

Das Zahnradmodell
Drei Zahnräder übereinander: 
Durch unterschiedliche Rollrichtung das Gleichgewicht des Körperschwerpunktes halten und wieder herstellen.

Unterstes Zahnrad: Becken: Rollt nach vorn unten (Becken kippen)
Mittleres Zahnrad: Brustkorb: Rollt von hinten nach vorn oben (Brustbein heben)
Oberes Zahnrad: Halswirbelsäule mit Kopf: Rollt von hinten nach vorn unten (Nacken lang, Kinn in Richtung Brustbein)

 

 

 


Halswirbelsäulenstreckung


Brustkorbhebung


Beckenkippung

(entnommen aus Dr. med.
Alois Brügger- Gesunde Haltung und Bewegung im Alltag)

 

Wärmepackungen nach Dr. Brügger

Mit einer gezielten Wärmebehandlung in aufrechter Körperhaltung wird der krummen Körperhaltung entgegen gearbeitet.
15-25 Minuten Wärmepackungen in Laken eingewickelt, lassen sich als vorbereitende und unterstützende Maßnahmen in der Physiotherapie einsetzen.

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Physiotherapie und Shiatsu, Christine Barnstorf-Holste